( fws ) Hinter die konträren Debatten und negativen Äußerungen aus der Bevölkerung  über  das Behinderten-WC  im  Seeum in Bodman ,wurde jetzt ein Schlusspunkt gesetzt. In Anwesenheit von Bürgermeister Matthias Weckbach,  Ortsbaumeister Ralf Volber, Architektin und Gemeinderätin Gabriele Zwisler und dem schwerbehinderten Rollstuhlfahrer, Gemeinderat  Hellmuth Hannemann, wurde jetzt ein neues  Behinderten- WC seiner Bestimmung übergeben. Der Schultes räumte ein, dass bei der Planung bedauernswert einiges schief gelaufen sei. Auf die berechtigte Kritik habe man reagiert . Im bestehenden östlichen Anbau am Seeum wurde die Wand zwischen Putz – und Technikraum versetzt und die vorhandene Außentür durch eine breitere Tür ersetzt. Die Gemeinde hat an Umbau- und Ausbaukosten rund 25 000 Euro investiert. “ Wir haben jetzt ein rollstuhlgerechtes WC , das allen Anforderungen entspricht,“ sagte Bürgermeister Weckbach. .Rollstuhlfahrer Hellmuth Hannemann , der die neue WC-Anlage sozusagen „abnahm, äußerte sich lobend über die angewandte Technik. Mit dem Euro-Schlüssel, über den alle Rollstuhlfahrer verfügen, ist das WC jederzeit frei zugänglich, ohne das Seeum betreten zu müssen. Ein deutlich sichtbares Hinweisschild an der Seestraße macht auf das Behinderten-WC aufmerksam.