„Großherzog Ludwig“ ist neu verpachtet

Der Gemeinderat hat in nichtöffentlicher Sitzung die Verpachtung der „Großherzog Ludwig“ an Herrn Vladimir Deinis beschlossen. Herr Deinis und seine Frau stellten sich und ihre Überlegungen zum Betrieb der „Großherzog Ludwig“ kurz vor. Eine Neuerung ist die wöchentliche Ausflugsfahrt am Freitag über Unteruhldingen und die Mainau bis Konstanz. Etliche andere Programmpunkte sollen wie bisher weitergeführt werden. Die Eheleute Deinis danken für einige Renovierungsmaßnahmen an der „Großherzog Ludwig“, sehen aber auch noch weiteren Bedarf. Sowohl die Eheleute Deinis als auch der Bürgermeister Weckbach freuen sich auf eine positive Zusammenarbeit,

 

 

Gewässerbalken für Müllentnahme in der Stockach Aach

Der Gewässerbalken wird seit Jahren diskutiert. Er soll den in der Aach treibenden Müll auffangen, damit er ordnungsgemäß entsorgt werden kann.

Der Abwasserzweckverband, aus dessen Bereich der Müll angeschwemmt wird ist bereit, die Betriebskosten für den Gewässerbalken zu tragen. Die Finanzierung der Investition erfolgt durch die Gemeinde, die dafür Mittel aus naturschutzrechtlichem Ausgleich einsetzen oder Ökopunkte für künftig notwendigen Ausgleich gewinnen kann. Die Planung an einem Standort innerhalb der Kläranlage wurde nun genauer ausgearbeitet. Der Gemeinderat stimmte zu, dass auf dieser Grundlage die Genehmigungen beantragt werden.

 

Erweiterung des Kindergartens Bodman

Die Verbesserungen in der Kinderbetreuung, die politisch diskutiert und versprochen werden, brauchen auch Platz. Der Kindergarten Bodman wird dazu erweitert. Die vorgeschlagene Erweiterung mit ca. 70 m² Funktionsräumen östlich der Schule in Richtung Kaiserpfalzstraße würde es ermöglichen, insgesamt bis zu 66 Plätze vorzuhalten. Aktuell könnten alle Kinder von der Warteliste aufgenommen werden und es wären noch 2 Plätze „Reserve“.

Architekt Krämer wird beauftragt, die Planung aufgrund des vorgelegten Entwurfs auszuarbeiten. Die Verwaltung wird beauftragt, einen entsprechenden Bauantrag zu stellen und einen Zuschuss aus Landesmitteln zu beantragen.

 

Zukunft der EBC

Bürgermeister Weckbach berichtet über den Beschluss der Gesellschafterversammlung, der jetzt auch in einer Pressemitteilung kommuniziert wurde, dass die Echt-Bodensee-Card in 2018 als Papierkarte ausgegeben werden soll. Dies soll eine Zwischenstufe sein, um die Chipkarte oder eine andere Lösung neu entwickeln zu können. Verbesserungen gibt es durch den Beitritt des Landkreises Lindau und weiterer Gemeinden. Für die bayerischen Mitglieder sind übrigens die rechtlichen Probleme in Baden-Württemberg nicht nachvollziehbar, dort bestehen die entsprechenden Rechtsgrundlagen.

Bürgermeister Weckbach sieht in der Papierkarte auch die Möglichkeit, mit dem VHB wieder ins Gespräch zu kommen, um vielleicht doch eine einheitliche Karte am ganze Bodensee zu erreichen.

 

Erwartungsgemäß haben sich im ersten Jahr auch Probleme gezeigt, teilweise auch solche, die man eigentlich von vornherein hätte sehen und vermeiden müssen, wie z.B. für Campingplätze. Frau Wildöer von der Tourist-Information berichtet hierzu vom besonderen Engagement der Mitarbeiter der DBT und der beteiligten Firmen, die sich auch vor Ort auf dem Campingplatz Schachenhorn bemüht habe, zeitnah eine befriedigende Lösung zu finden.

 

Vergabe der Arbeiten zur Erstellung von zwei Boule-Bahnen im Schlößlepark

Die Arbeiten zum Bau der Boule-Bahnen wurden an die Fa. Andreas Späth aus Bodman-Ludwigshafen mit einer Nettoangebotssumme von 18.349,80 € vergeben.

 

Fusion und Umstrukturierung des DVV Baden-Württemberg

Datenverarbeitung erfolgt bei den Kommunen in vielfältiger Weise und auf verschiedenen Ebenen.  Werden die meisten Briefe vor Ort erstellt und gespeichert, werde andere Daten zentral verarbeitet. Das gilt vor allem für die Meldedaten, auf die z.B. die Polizei zugreifen können muss. Diese zentrale Verarbeitung erfolgt bisher, historisch bedingt, durch 4 eigenständige Verbünde und deren Unternehmen. Diese werden nur zu einer Organisation zusammengefasst. Der Gemeinderat erteilte dazu die Zustimmung der Gemeinde Bodman-Ludwigshafen.

 

Beteiligung der Gemeindewerke an der Energieagentur des Landkreises Konstanz

Die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen stimmt einem Betritt der Gemeindewerke Bodanrück zur Energieagentur zu. Damit kann diese auch direkt für die Gemeindewerke tätig werden.

 

Abrundung der Jagdbezirke mit dem Spital- und Spendfonds Überlingen

Die Gemeinde wird der Jagdgenossenschaft Bodman-Ludwigshafen vorschlagen, mit dem Spital- und Spendfonds Überlingen  wieder Verträge zur Anpassung der Jagdgrenzen an den Verlauf der B 31 neu abzuschließen.

 

Olaf Reckmann verstorben

Bürgermeister Weckbach informiert den Gemeinderat, dass Ingenieur Olaf Reckmann mit 56 Jahren völlig überraschend verstorben ist. Er hat die Gemeinde über Jahrzehnte fachlich hervorragend betreut. Die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen steht auch in den nächsten Jahren vor großen Aufgaben, die wir zusammen mit dem Ingenieurbüro Reckmann angehen wollen. Olaf Reckmann wird dabei noch lange seine Spuren hinterlassen.