UPDATE 9. November:

Neue Regeln bei Einreise aus Risikogebieten

Mit der Verschärfung der Maßnahmen und der entsprechenden Anpassung der Corona-Verordnung des Landes reagiert die Landesregierung auf die aktuelle, besorgniserregende Entwicklung des Infektionsgeschehens in Baden-Württemberg.

Dazu gehören auch die neuen Einreiseregeln. Aktuell gelten alle Nachbarländer Deutschlands, aber auch die meisten sonstigen Reisziele als Risikogebiete. Seit 8. November gelten hier neue Regeln. Bis zu 24 Stunden darf man sich in den Grenzregionen aufhalten, ohne dass Melde- oder Quarantänepflichten ausgelöst werden. Für Besuche bei Verwandten, aus beruflichen Gründen und ähnliches gibt es Sonderregelungen. Bitte informieren Sie sich direkt auf der Seite des Landes Baden-Württemberg.

Wer nicht unter Sonderregelungen fällt und aus einem Risikogebiet im Ausland einreist, muss sich über www.einreiseanmeldung.de registrieren und die darüber erhaltene Bestätigung bei der Einrese mit sich führen. Zuhause muss man sich für 10 Tage „absondern“. Nach frühestens 5 Tagen nach Einreise darf ein Test gemacht werden, der (wenn er negativ ist) die Absonderung aufhebt. Das Testergebnis muss bis mindestens 10 Tage nach der Einreise aufbewahrt werden.

 


UPDATE 1. November, 13:20

Die Landesregierung hat eben die 6. Änderung der Corona-Verordnung bekanntgegeben. Die allerwichtigsten Eckpunkte:

  • Private Treffen nur bis zu 10 Personen aus höchstens 2 Haushalten, also z.B. nicht 8 Personen aus 3 Haushalten. Ausnahmen gibt es nur für Familien (Kinder/Eltern/Großeltern), also keine Geburtstagsfeiern, gemütlichen Hock, Spieleabende mit der Clique
  • Alle Gaststätten sind geschlossen, Mitnahme ist aber möglich (wie schon im Frühjah)
  • Kein Training, keine Musik- oder Chorproben
  • Keine touristischen Übernachtungen (nur ganz enge Ausnahmen)

Die vollständigen Regelungen und auch die Antworten auf viele Fragen finden Sie auf den Seiten des Landes Baden-Württemberg. Die neuen Regeln gelten ab 2.11. bis zunächst 30.11. Mitte November wird beurteilt, ob die Maßnahmen greifen.

Helfen Sie mit, damit wir im Advent und auf Weihnachten wieder zu Lockerungen kommen können!

 


Das Virus verbreitet sich wieder immer schneller, die Infektionsketten zu verfolgen wird immer schwieriger. Umso wichtiger ist es, alle Ansteckungsmöglichkeiten zu. Halten Sie möglichst Abstand von allen Mitmenschen außerhalb Ihres Haushalts. Wo das nicht geht und überall, wo es vorgeschrieben ist, tragen Sie eine Alltagsmaske, also in Läden, Gaststätten, soweit sie noch offen haben, am Bahnhof und an der Bushaltestelle, in Bus und Zug, im Publikumsbereich öffentlicher Einrichtungen, in der Schule und überall wo es eng zugeht. Halten Sie die Hygieneregeln ein und lüften Sie alle Räume, wo sich mehrere Menschen aufhalten, regelmäßig und gründlich!

Das gilt schon: Die Verfügung des Landratsamts

Der Landkreis Konstanz hat nun auch die Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Das Landratsamt hat daher eine Allgemeinverfügung erlassen, die seit dem 27.10. gilt. Zwischen 23 und 6 Uhr des Folgetages gilt eine Sperrstunde für Gaststätten und Restaurants und auch ein generelles Alkoholverkaufsverbot. Bei Veranstaltungen jeglicher Art ist das Tragen einer Alltagsmaske verpflichtend, auch z.B. für Zuschauer von Sportveranstaltungen. Bei Beerdigungen ist nur der jeweilige Redner ausgenommen.

Das kommt: Gaststätten geschlossen, Beherbergungsverbot, Kontakte reduzieren!

Die Regierungschefs von Bund und Ländern haben am Mittwoch weitere Maßnahmen beschlossen. Ab Montag müssen die Gaststätten wieder auf „to go“ umstellen, touristische Übernachtungen werden wieder ausgeschlossen, alle sollen ihre Kontakte um 75 % reduzieren – keine Reisen, keine privaten Feiern!

Bitte achten Sie auf die aktuellen Informationen im Internet!

Die Anpassungen der verschiedenen Landesverordnungen und der Allgemeinverfügung des Landratsamts Konstanz an die neuen Beschlüsse stehen noch aus. Die Gemeindeverwaltung versucht, die Informationen auf www.bodman-ludwigshafen.de immer aktuell zu halten. Bitte informieren Sie sich dort, auf www.landkreis-konstanz.de oder auf www.baden-wuerttemberg.de über den neuesten Stand!

Diese Hinweise sollen die Regeln einigermaßen verständlich zusammenfassen. Sie können nicht alles vollständig darstellen. Verbindlich sind die vollständigen Texte der Corona-Verordnungen des Landes und die ergänzenden Anordnungen der Behörden!

 

Weiterhin:

Einreise: Testpflicht, Testmöglichkeit, Meldepflicht

Wer aus einem Corona-Risikogebiet im Ausland einreist, muss sich unverzüglich auf das Coronavirus testen lassen und bei der Gemeinde telefonisch oder per Mail melden (Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne und Testung). Nicht einfach aufs Rathaus gehen, sondern bis ein negatives Testergebnis vorliegt, daheim bleiben! Ein Test kann direkt beim Hausarzt abgenommen werden. Bitte unbedingt anrufen und nicht einfach hingehen! Eine Terminvermittlung ist auch über die bundesweit geltende Rufnummer 116 117 (Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigungen) möglich. Im Landkreis Konstanz bestehen auch (in Singen und Konstanz) 2 Abstrichzentren. Für Terminvereinbarungen dort rufen Sie bitte 07531/800-2480 an.

 

Saisonkräfte immer melden

Die Testpflicht oder eine Quarantänepflicht nach der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne und Testung gilt auch für Saisonkräfte, die zum Arbeiten z.B. in Obstbetrieben oder der Gastronomie einreisen. Diese Saisonkräfte sind unverzüglich bei der Gemeinde zu melden (Mail an sekretariat@bodman-ludwigshafen.de oder Fax an 07773/930050). Saisonkräfte aus Risikogebieten dürfen nicht mit Kontakt zu anderen arbeiten, bevor sie nicht einen negativen Test vorlegen können Saisonkräfte müssen nicht in Quarantäne, wenn sie in Gruppen untergebracht sind, die sozusagen als Gruppe in Quarantäne leben und arbeiten. Sind aber z.B. Erntehelfer aus Nicht-Risikogebieten und Risiko-Gebieten zusammen untergebracht, gelten die Beschränkungen für die ganze Gruppe! Die Unterkünfte der Saisonkräfte müssen von der Gemeinde abgenommen werden. Nähere Informationen für Einreisende finden Sie auch auf der Hinweisseite des Bundesgesundheitsministeriums. Risikogebiete immer aktuell nachschauen Die aktuelle Liste der Risikogebiete kann über https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html abgerufen werden. Bitte informieren Sie sich, ob Ihr Urlaubsort auch dazu gehört!