Unsere pädagogische Arbeit richtet sich nach den Grundlagen des Orientierungsplans für Bildung und Erziehung des Landes Baden-Württemberg.

Das ist uns wichtig:

Unser Leben im Schneckenhäuschen möchten wir transparent gestalten. Wir bauen zu den Kindern eine liebevolle Beziehung auf, um sie beim Entdecken, Erleben, Denken, Beobachten, und Lernen in ihrem Tempo behutsam unterstützen zu können. Unser Interesse gilt vor allem dem Kind als Individuum, das mit eigenen Ideen und mitbestimmend, seine Kompetenzen aufbaut und weiterentwickelt, in Interaktion tritt und täglich Gemeinschaft erleben darf. Durch Beobachtungen, Dokumentationen und gemeinsame Planungen, reflektieren wir unsere pädagogische Arbeit regelmäßig.

In unserem Tagesablauf setzen wir diese Ziele mit Spiel, Spaß, wiederkehrenden Ritualen, Kreativ- und Kognitivangeboten, Bewegung, Naturerlebnissen und Musikerfahrungen um. Dazu gehört natürlich auch die tägliche beziehungsvolle Pflege.

Besonders am Herzen liegt uns die gute Eingewöhnung der Kinder und eine vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft mit ihren Eltern.

Wir sehen uns als ein „Schneckenhäuschen“, in dem die Kinder, aber auch ihre Eltern und Familien, sowie unsere Mitarbeiter, Geborgenheit, Wohlbefinden und Wertschätzung erleben dürfen.

„Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.“    Viktor Borge