Die Planer stellen auftragsgemäß die überarbeiteten Punkte vor. Die neue Steganlage wäre nach dem derzeitigen Wasserstand wohl für längere Zeit nicht nutzbar, das Gremium meldet hier deswegen bedenken. Einstimmig wird Planungsvariante 2 der Steganlage beschlossen, welche diesen Bedenken Rechnung trägt. Ansonsten gibt das Gremium den Planern einige Richtungsentscheidungen mit. Zeitlich sei mit dem Abschluss der Arbeiten am Landungssteg im Frühjahr, noch vor der Saison, zu rechnen. Die Sitzstufen im Hafenbecken sollen aufgrund der großen Höhe eine Zwischenstufe an der Wand erhalten, um besser Tritt zu finden.